Rückblick

16.06.2016 - Kohlebunker München
Home / architektour / Rückblick

Kohlebunker München

Den atmosphärischen Rahmen bot der Kohlebunker. Das ehemalige Industriegelände in München-Freimann vereint historische Bausubstanz und zeitgemäße kulturelle Nutzungen. Auf dem heutigen Event-Areal an der Lilienthalallee bauten Anfang des letzten Jahrhunderts nicht nur Theodor Fischer und Otto Ernst Schweizer das Kesselhaus – die Energiezentrale des Münchner Nordens. Zwischen 1916 und 1918 entstand dort im Auftrag von König Ludwig III. von Bayern eine imposante Werkhalle, die erst als Presswerkstatt der Kruppschen Geschützwerke und danach als Kesselschmiede für Lokomotiven genutzt wurde. Als drittes Industriebauwerk reiht sich der erst kürzlich sanierte ehemalige Kohlebunker in den Komplex ein.

Die Bayerische Ingenieurekammer verpunktet mit 4,5 Zeiteinheiten, die AK Baden-Württemberg und AK NRW vergeben 2 Unterrichtsstunden und die IK Thüringen 4,5 Stunden.

 

Download Programm

Anbei eine Übersicht unserer Partner, die sich in unserer Ausstellung und/oder einem Praxisvortrag an diesem Standort präsentieren.

ACO Hochbau
Aluform System
CAME Deutschland
DESSO
 EHRET
 JOSKO
KEMPER SYSTEM
KNAUF AQUAPANEL
Kronimus Betonsteinwerke
 OnLevel
ROMA Dämmsysteme
SAINT-GOBAIN Glass Deutschland
STIEBEL ELTRON
 tremco illbruck
 UNIPOR Ziegel

*Alle Dokumente unserer Partner und Referenten sind ausschließlich zur individuellen Ansicht der Teilnehmer bestimmt. Die Weitergabe oder Verbreitung der Dokumente ist nicht gestattet.

Diese Keynote-Speaker hielten spannende Vorträge:

Urs Kumberger

TELEINTERNETCAFE

Prof. Anne-Julchen Bernhardt

BeL Sozietät für Architektur Bernhardt und Leeser

Prof. Michael Braungart

EPEA Internationale Umweltforschung, Leuphana Uni Lüneburg, RSM Rotterdam

Vorträge, Ausstellung, Gespräche

die Heinze ArchitekTOUR in Berlin bot viele Inspirationen und Raum zum Austausch über Architektur.

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie uns unter 05141 5055 an oder schreiben Sie uns